Journal

Tipps vom Gärtner

Gartenarbeiten im Sommer

Die Sommermonate zählen gemeinhin zu entspannten Monaten im Gartenjahr, in denen man das üppige Grün und die Blütenpracht genießen sollte.

Trotzdem fallen auch im Juni, Juli und August einige Arbeiten an:

  • Unkraut jäten
  • Pflanzen wässern
Wer sich schon immer gefragt hat, was ein Gärtner in seiner Freizeit macht ...
Und hier gibt's auch ein Video mit seiner Band Caretta Blue zu sehen.

Gehölze

  • Formgehölze sollten jetzt geschnitten werden, z. B. Buchsbaumeinfassungen
  • Heckenschnitt, falls keine Vögel darin nisten
  • Verwelkte Blüten abschneiden, um dauerhaft neue Blüten zu erhalten, z. B. Rosen, Sommerflieder
  • Bodendecker zurückschneiden, falls sie ihre Beetnachbarn zu überwuchern drohen, z. B. Efeu
  • Verwelkte Blütenreste von Rhododendren ausbrechen und düngen
  • Kletterpflanzen an Rankhilfen leiten

Stauden

  • Zur Förderung einer üppigen Nachblüte sollte ein Remontierschnitt durchgeführt werden, z. B. Rittersporn, Katzenminze
  • Um einen vitalen Neuaustrieb zu erhalten, sollte ein Nachblüteschnitt durchgeführt werden, z. B. Frauenmantel
  • In eingewachsene Staudenpflanzungen eventuell lenkend eingreifen

Rasen

  • Der Rasen wird in dieser Jahreszeit nur gemäht und bei Trockenheit gewässert
  • Rollrasen verlegen

Obstbäume

  • Sommerschnitt

Gärtnerzitat des Monats

Wenn ich noch einmal auf die Welt komme, werde ich wieder Gärtner - und das nächste Mal auch noch. Denn für ein einziges Leben wird dieser Beruf zu groß.

Karl Foerster (1874 - 1970), deutscher Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosoph
To top ^